Öffnungszeiten

Montag und Mittwoch:

8:30 Uhr - 19:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag

07:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag

07:00 Uhr - 15:00 Uhr

Kontakt

Sie haben Fragen oder Wünsche?

Dann nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Therapiespektrum

Unsere Behandlungen im Überblick:

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie ist eine systematische physiotherapeutische Untersuchung und Behandlung des Bewegungssystems "...und eingebettet in umfassende Therapiekonzepte" ...heißt wörtlich: Heilbehandlung mit den Händen. Manuelle Therapie gibt es in diesem Sinne wohl so lange, wie es Menschen gibt.

Inhalte der Behandlung sind das Auffinden und Behandeln von Dysfunktionen am Bewegungsapparat mit dem Ziel des Erhalts oder der Wiederherstellung normaler Funktionen im „Gelenk“ und allen funktionell und strukturell damit verbundenen Geweben.

(Quelle: Leitfaden Physiotherapie B. Kolster, G. Ebelt-Paprotny)

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist der planmäßige und abgestufte Einsatz passiver Maßnahmen wie Massagen und Dehnübungen und aktiver körperlicher Bewegungsübungen unter der Anleitung eines Physiotherapeuten mit dem Ziel, Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen zu beseitigen oder zu vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen.

Der Patient wird meist aktiv in den Heilungsprozess mit einbezogen. Krankengymnastik findet Anwendung besonders in der Orthopädie (z.B. bei Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, Haltungsfehlern) und Chirurgie (z.B. nach Operationen des Bewegungsapparates). Sie wird vorbeugend, therapieunterstützend und in der Rehabilitation eingesetzt. Über das Bewegungssystem erreicht der ganzheitliche Ansatz der Krankengymnastik auch Heilwirkungen bei inneren Erkrankungen (z.B. Kreislauf, Atmung).

(Quelle: www.wissen.de)

KGG (Krankengymnastik an Geräten)

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, bei der medizinische Trainingsgeräte und Zugapparate eingesetzt werden.

Das Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Die KGG ist ein wichtiges Element in Rehabilitation und Prävention.

D1 (Heilmittelkombination)

Die standardisierte Heilmittelkombination „D1“ ermöglicht eine bedarfsgerechte physiotherapeutische Behandlung bei komplexen Schädigungen.

Zu den vorgesehenen Therapien zählen neben der klassischen Krankengymnastik auch die gerätegestützte Krankengymnastik, die Manuelle Therapie, klassische Massagetherapie sowie therapiebegleitende Maßnahmen wie Wärme - oder Elektrotherapie.

Krankengymnastik nach Bobath für Erwachsene

Das Bobath-Konzept ist ein rehabilitativer Ansatz in der Therapie und Pflege von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks.

Benannt ist es nach ihren Entwicklern Berta Bobath, einer Physiotherapeutin und ihrem Ehemann, dem Neurologen Karel Bobath. Die Behandlung basiert auf einer konzeptspezifischen Befunderhebung und Behandlung der Störungen im Bereich Tonus, Bewegung und Funktion.

(Quelle: Leitfaden Physiotherapie B. Kolster, G. Ebelt-Paprotny)

Krankengymnastik mit PNF
(Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)

PNF ist eine in den USA entwickelte Methode der Krankengymnastik, basierend auf neurophysiologischen Arbeiten von Dr. Kabat. Ziele dieser Behandlungsmethode sind die Koordinierung physiologischer Bewegungsabläufe, Abbau pathologischer Bewegungsmuster, Normalisierung des Muskeltonus, Muskelkräftigung und Muskeldehnung. Die Bewegungsmuster (Pattern) orientieren sich an der normalen motorischen Entwicklung und werden entsprechend der spiraligen Anordnung der Muskeln dreidimensional und diagonal ausgeübt.

Komplexe Bewegungen wie z.B. das Aufstehen und Gehen werden in verschiedene Grundmuster zerlegt, so dass sie getrennt oder kombiniert geübt werden können.

(Quelle: Leitfaden Physiotherapie B. Kolster, G. Ebelt-Paprotny)

Manuelle Lymphdrainage

Durch schonende manuelle Gewebsverformungen überwiegend an der Körperoberfläche wird der Abtransport von Gewebeflüssigkeit gefördert. Die Griffe orientieren sich entlang dem Verlauf von Lymphgefäßen in Abflussrichtung. In bestimmter Abfolge werden einzelne Körperregionen behandelt.

Die leichte Drucksteigerung im Gewebe begünstigt die Aufnahme von Gewebeflüssigkeit in die Lymphbahnen und die Dehnung des Gewebes regt die glatte Muskulatur der Lymphgefäße zur Kontraktion an.

(Quelle: Leitfaden Physiotherapie B. Kolster, G. Ebelt-Paprotny)

Klassische Massage

Ultraschalltherapie / Elektrotherapie

Schlingentisch

Der Schlingentisch ist eine Gerätekonstruktion, in der ein Patient die Schwerelosigkeit am ganzen Körper oder an einzelnen Körperteilen erfahren kann.

Einzelne Körperteile werden mit Hilfe von speziellen Seilzügen und Schlingen aufgehängt. Je nach Lage der Aufhängepunkte können Bewegungen erleichtert oder erschwert, Zug oder Druck auf ein Gelenk gegeben, Muskeln gedehnt oder gekräftigt werden.

(Quelle: Leitfaden Physiotherapie B. Kolster, G. Ebelt-Paprotny)

Pelosepackungen

Kältetherapie

Alle Behandlungen sind auch ohne ärztliche Verordnung auf Grundlage der sektoralen Heilpraktikerzulassung auf dem Gebiet der Physiotherapie in unserer Praxis möglich.

nach oben

Physiotherapie Antje Profft
Hugenottenplatz 1
13127 Berlin

Telefon:
Telefax:

030 / 47 42 646
030 / 47 471 212